Previous Next

Beliebter Anlass: «SVP Dietikon bi de Lüt»

Das Wetter zeigte sich bei Beginn der Veranstaltung von der freundlichen Seite. Um 08.15 Uhr richteten die Organisatorinnen des heutigen Anlasses Gemeinderätinnen Charlotte Keller und Eveline Heiniger den Stand ein.

Beliebter Anlass: «SVP Dietikon bi de Lüt»

Heute waren «Hot Dogs» angesagt. Wir waren kaum eingerichtet, ging es bereits los. Trotz der Sport-Ferien, besuchten uns die Daheimgebliebenen und das waren deren viele, an unserem Stand. Auch von unseren Kandidatinnen und Kandidaten war eine beachtliche Zahl anwesend. Sie begrüssten es, mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten und Gespräche zu führen.


Besucher des SVP-Standes auf dem Kirchplatz mit Stephan Wittwer im Einsatz

 


v.l.n.r.: Roger Bachmann, Esther Wyss, Eveline Heiniger, Toni Felber, Pascal Stüssi, Stephan Wittwer, Karin Dopler, Charlotte Keller, Koni Lips, Rudolf Marty (auf dem Foto fehlen: Roger Brunner und Erich Burri - beide waren im SVP-Einsatz)

 

Der SVP-Wahlkampfchef kann richtig stolz auf die «SVP-Wahlkampf-Crew» sein. Alle halfen sich gegenseitig aus, wenn Not am Mann oder Frau war. Unsere «Give-aways» fanden grossen Anklang und die Bevölkerung bedankte sich herzlich dafür. Auch manch ein Besucher aus dem Nachbarkanton, obwohl in Dietikon nicht wahlberechtigt, bekundete Sympathien für die SVP Dietikon und zeigte sich begeistert von deren Aktivitäten – so konnten wir indirekt beste Werbung für unsere Kolleginnen und Kollegen im Kanton Aargau machen.

Stadtratskandidat Stephan Wittwer hatte sein Gefährt zentral platziert, so dass man bereits von Weitem die SVP erkennen konnte. Die Eltern von Roger Bachmann, der sowohl als Stadtrat wie auch Stadtpräsident kandidiert, posierten gerne mit ihrem Sohn. Stadtratskandidat Roger Brunner bekam von seiner Tochter Kim aktive Unterstützung. Die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten verteilten die erwähnten Give-aways und kamen so erneut mit der Bevölkerung ins Gespräch.


Familie Bachmann (Fredi, Roger, Erika)

 


Roger Brunner mit Tochter Kim

 

Bei dieser Standaktion war aussergewöhnlich, dass viele Passanten direkt auf unsere Kandidatinnen und Kandidaten zugekommen sind, Lob aussprachen, motivierten und gleichzeitig mitteilten, dass man bereits gewählt habe und zwar die Kandidatinnen und Kandidaten der SVP. Man werde selbstverständlich auch im persönlichen Umfeld, bei Verwandten, Bekannten und Nachbarn in den nächsten Tagen noch die Werbetrommel rühren. Diese Reaktionen zeigen, dass die Behördenvertreterinnen und Vertreter der SVP Dietikon in den letzten Jahren offenbar gut gearbeitet haben. Wir dürfen denn auch zuversichtlich sein, dass sich diese Arbeit am 4. März 2018 auszahlen wird.


Und für die Unentschlossenen: Schreiben Sie die Stadtratskandidaten Roger Brunner, Roger Bachmann und Stephan Wittwer auf den Wahlzettel und nicht zu vergessen ist, Roger Bachmann auf der Zeile «Stadtpräsident» ebenfalls zu vermerken. Zudem freuen wir uns, wenn sie bei den Gemeinderatswahlen die Liste 1 einwerfen.

Unser nächster «SVP bi de Lüt»-Anlass ist der Spaziergang am 24. Februar mit Nationalrat Claudio Zanetti. Verpassen Sie diese Möglichkeit nicht, mit NR Zanetti direkt ins Gespräch zu kommen.

zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook