Previous Next

Parteiversammlung mit hochkarätigen Referenten

Der Vorstand der SVP Dietikon durfte zwei hervorragende Referenten für die Abstimmungen vom 4. März begrüssen. So referierte NR Claudio Zanetti in gewohnt lockerer Art und Weise über die zwei nationalen Vorlagen. Der Auftritt von Kantonsrätin Anita Borer, die die kantonale Vorlage vertrat, war überzeugend. Im Anschluss erläuterte uns RPK-Mitglied Koni Lips die kommunale Vorlage.

Parteiversammlung mit hochkarätigen Referenten

Im Hotel Restaurant Sommerau-Ticino lauschten die zahlreichen Mitglieder, Sympathisanten sowie unseren Gästen aus der SVP-Sektion Unterengstringen den Ausführungen von NR Claudio Zanetti zu den beiden nationalen Vorlagen: dem «Bundesgesetz zur Finanzordnung 2021» und zur «Volksinitiative No-Billag». Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nutzen die Gunst der Stunde und stellten direkte Fragen an NR Zanetti. Er antwortete kompetent auf die Fragen und zum Schluss gab es ein klares Ergebnis: die Versammlung entschied mit 25:5 die JA-Parole zur Finanzordnung 2021. Zur Volksinitiative No-Billag war das Resultat noch klarer, so stimmten 29:1 für ein JA-Parole. Somit hat die SVP Dietikon die Parolen für die zwei nationalen Abstimmungen gefasst. Im Anschluss wurde NR Zanetti mit einem Geschenkkorb mit Dietiker Produkten verabschiedet.

Nach einer kurzen Pause referierte Kantonsrätin Anita Borer zur anstehenden Mitbestimmungsinitiative «Lehrplan vors Volk». Mit klaren Worten und noch besseren Beispielen erläuterte sie die Vorlage. Die gestellten Fragen wurden ebenfalls von ihr kompetent beantwortet. Die Botschaft ist, dass bei einem so wichtigen Geschäft offensichtlich die Gesellschaft ausgeschlossen wird, was nicht sein darf. Hier geht es um die Zukunft unserer Gesellschaft und hier soll nicht mitgeredet werden können? Bei der abschliessenden Abstimmung fiel die JA-Parole eindeutig aus. Mit 29:1 wird die Vorlage unterstützt.

Gemeinderat Koni Lips informierte im Anschluss noch kurz über den anstehenden Kredit in der Höhe von 2.36 Mio. Franken für den Ersatzneubau des Doppelkindergartens Steinmürlistrasse. Dank der Intervention der SVP wurde der Kredit von 2.6 Mio. auf 2.36 gekürzt, da man auf «Minergie P Eco» verzichtet. Jetzt steht der Abstimmung nichts mehr im Weg. So wurde auch hier einstimmig die JA-Parole gefasst.

Im Anschluss erklärte der Präsident nochmals, welche Ziele die SVP Dietikon für die Erneuerungswahlen 2018 gefasst hat sowie welche Werbemittel wie Printmedien, Plakate, Socialmedia und Inserate eingesetzt werden. Rechtzeitig zum Abschluss kamen noch die Teilnehmer des Podiums im Stadthaus Roger Bachmann, Roger Brunner und Stephan Wittwer zur Parteiversammlung und berichteten darüber. So erhielten die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen guten Überblick zum Podium. Die interessanten Gespräche wurden anschliessend noch in der Mona Lisa Bar vom Hotel Restaurant Sommerau-Ticino weitergeführt.

 


Nationalrat Claudio Zanetti

 


Kantonsrätin Anita Borer

 

PAROLEN DER SVP DIETIKON

JA Bundesbeschluss über die neue Finanzordnung 2021
JA Volksinitiative «NO-Billag»
JA Volksinitiative «Lehrplan vors Volk»
JA zu 2.36 Mio. für den Ersatzneubau des Doppelkindergartens Steinmürlistrasse

Stadträte: Roger Bachmann, Roger Brunner, Stephan Wittwer
Stadtpräsident: Roger Bachmann
Gemeinderäte: Liste 1

Zudem unterstützt die SVP Dietikon Philipp Müller (FDP) als Stadtrat.

zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook