Previous Next

«SVP Dietikon bi de Lüt» in den Quartieren

Die SVP Kandidaten/-innen unterwegs in den Quartieren von Dietikon: Glanzenberg-Brunau-Luberzen, Limmatfeld, Steinmürli-Fondli und vom Bahnhof hin zum Kirchplatz. Am 3. Februar war es wieder soweit. Von der Bevölkerung wird es geschätzt, dass wir uns nicht nur auf dem Kirchplatz zeigen. Es gibt bereits viele Menschen, die die ewigen Auftritte einiger Parteien als «Spiessrutenlauf» bezeichnen. Das hat uns bewogen, in die Quartiere zugehen.

«SVP Dietikon bi de Lüt» in den Quartieren

Um 09.00 Uhr fanden sich die Kandidaten/-innen im Hotel-Restaurant Sommerau ein, um die entsprechenden Informationen entgegen zu nehmen. Voll motiviert, machten sie sich auf die Piste.

 


Glanzenberg - v.l.n.r. Thomas Gartmann, Eveline Heiniger, Stephan Wittwer, Roger Bachmann

 


v.l.n.r. Erich Burri, Koni Lips, Stephan Wittwer, Roger Bachmann


Anschliessend an unsere Aktion in den Quartieren, gingen unsere Kandidaten/-innen auf Reparatur-Tour, um zerstörte Plakate zu ersetzen. Wir empfinden es absolut verwerflich, dass sich Andersdenkende so perfide wie mit dem laufenden Zerstören unserer Plakate äussern. Haben diese Personen keinen Mut sich zu zeigen und sachlich über die Themen zu diskutieren und dabei andere Meinungen zu akzeptieren, wie wir das ebenfalls tun. Wir behalten uns vor rechtliche Schritte einzuleiten.

Unser nächster Anlass findet am 24. Februar 2018 um 09.00 Uhr mit Nationalrat Claudio Zanetti statt. Start ist bei der Katholischen Kirche beim Bahnhof Dietikon und endet mit einem feinen Apéro.

zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook