Previous Next

Gelungener Wahlkampfstart – «SVP Dietikon bi de Lüt»

Unter dem Motto «SVP Dietikon bi de Lüt».

Gelungener Wahlkampfstart – «SVP Dietikon bi de Lüt»

Als Gast durften wir an diesem speziellen Tag Nationalrat Hans Egloff begrüssen. Die Stadtratskandidaten Roger Bachmann (kandidiert auch als Stadtpräsident), Roger Brunner und Stephan Wittwer wurden aktiv von den neuen wie bisherigen Gemeinderatskandidaten unterstützt. Für die Bevölkerung verteilte die SVP Dietikon Gratis-Würste und Getränke. Am Grill standen Gemeinderätin Eveline Heiniger und Gemeinderat Alfons G. Florian und für den Getränkeausschank konnten wir das «BiBs» organisieren. Die Bevölkerung nutzte die Gelegenheit um in direkten Kontakt mit den Kandidatinnen und Kandidaten zu kommen rege. Die Politikerinnen und Politiker bekamen so für viele Besucher ein Gesicht.

 


Nationalrat Hans Egloff mit Stadtratskandidaten Roger Brunner, Roger Bachmann (Kandidat Stadtpräsidium) und Stephan Wittwer

 

Der Wahlkampf-Chef durfte stolz auf seine Kandidatinnen und Kandidaten sein: Während die einen beim Verteilen der Würste halfen, führten die anderen Gespräche mit der Dietiker Bevölkerung; so leisteten alle einen Beitrag zu einem gelungenen Anlass.

Bei der anschliessenden «Manöverkritik» erzählten viele Kandidierende von ihren interessanten Begegnungen mit der Bevölkerung. Das zeigt, dass die SVP Dietikon mit ihren Anlässen «SVP Dietikon bi de Lüt» den Zeitgeist getroffen hat. Der nächste Anlass findet am 25. November (Treffpunkt Bahnhof Glanzenberg) im Beisein von Nationalrätin Natalie Rickli statt. Wir freuen uns heute schon auf diesen Tag und auf die erneut vielen Begegnungen mit der Dietiker Bevölkerung.

Impressionen vom Wahlkampfstart

 



Aktiver Austausch mit der Bevölkerung

 


«SVP Dietikon bi de Lüt» - aktiv gelebt

 

 


Grill: Alfons Florian & Eveline Heiniger

 


SVP-Cervelat

 

 


Roger Bachmann, Alfons Florian

 


Roger Bachmann, Koni Lips, Hans Egloff

 


Roger Brunner mit Gästen

 


Roger Brunner, Pascal Stüssi

 

 

Jennifer Fischer, Roger Brunner, Fabienne Hailer, Luciano Gianola
zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook