Previous Next

Erneut volle Ränge – die SVP Dietikon setzt Massstäbe

Obwohl es keine Abstimmungsvorlagen zu diskutieren gab, war der grosse Saal des Restaurant Hotel Sommerau Ticino bei der Parteiversammlung voll besetzt.

Erneut volle Ränge – die SVP Dietikon setzt Massstäbe

Der Vorstand konnte Martin Burger, Präsident des Obergerichts als Referent gewinnen, was zeigt, dass interessante Informationen geschätzt werden. Martin Burger zeigte ausführlich und sehr verständlich auf, wie das Obergericht organisiert und strukturiert ist. Man könnte meinen, das Obergericht sei namensbedingt der kantonalen Justizdirektion unterstellt sei, doch das Obergericht wie auch die Bezirksgerichte gehören zur «Judikative», und sind damit unabhängig und allein dem Recht verpflichtet - jeder Fall des Obergerichts wird übrigens immer von drei Richtern geprüft. Während des Referats und den anschliessenden Fragen zeigte Oberrichter Burger anhand von Beispielen den Instanzenweg und die verschiedenen Phasen eines Strafverfahrens lebhaft auf, was bei einigen Anwesenden zum Schmunzeln führte.

Obergerichtspräsident Martin Burger bei seinem Referat
 

Anschliessend informierte Parteipräsident Rochus Burtscher kurz über das weitere Vorgehen betreffend Wahlkampf 2018. Für die Erneuerungswahlen in den Gemeinderat stehen nun alle Kandidatinnen und Kandidaten fest, dabei kann die SVP auf 12 bisherige und 12 neue zählen. Die 12 Neuen sind jung und dynamisch und wollen am Gestaltungsprozess von Dietikon aktiv teilnehmen. Die Wahlkommission ist topmotiviert und hat viele Ideen eingebracht, die nun «Schlag auf Schlag» umgesetzt werden. So findet am 11.11. auf dem Kirchplatz der Wahlkampfstart mit NR Hans Egloff unter dem Motto «SVP bi de Lüt» statt. Diese Idee wurde bereits von einer anderen Partei kopiert - WIR sind das Original! Die nächsten Anlässe sind auf unserer Homepage einsehbar. Wir sind uns bewusst, dass der Wahlkampf kein Spaziergang werden wird, aber wir zählen auf das Wohlwollen der Dietiker Bevölkerung, die wissen, was die SVP leistet und wofür die SVP steht.


Im Rahmen der Parteiversammlung stellte sich FDP-Stadtratskandidat Philipp Müller den über 50 Mitgliedern, Sympathisanten und Interessierten vor. Der SVP-Präsident informierte anschliessend über bereits geführten und noch ausstehenden Gespräche bezüglich einer Zusammenarbeit mit anderen Parteien und Interessenvertretern.

Die Ziele der SVP Dietikon für die Wahlen 2018 lauten: Verteidigung der 3 Stadtratssitze und Stellen des Stadtpräsidenten sowie das Anstreben von 13 Sitzen im Gemeinderat. Die SVP ist bereit und freut sich auf einen aktiven und konstruktiven Wahlkampf.

Zum Schluss der Parteiversammlung informierten Laura Burtscher und Arbeitskollege Amos Calamida über ein Softwaretool, das bestandenen und angehenden Politikern Unterstützung im virtuellen Wahlkampf bietet.

 

 

zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook