Previous Next

Konsequent Grenzen setzen

Auf Einladung von FDP und SVP Dietikon fanden am 27. Oktober zahlreiche Interessierte den Weg ins Hotel-Restaurant Sommerau Ticino, wo die bekannte Fachfrau Sefika Garibovic in Sachen Kindererziehung, darüber referierte, was in unserem Schul– und Sozialsystem im Umgang mit Kindern gut läuft und was nicht.

Konsequent Grenzen setzen

Sefika Garibovic wehrt sich gegen den stetigen Ausbau einer Abklärungs– und Therapieindustrie, die sich auf Kosten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, vor allem aber auf Kosten unserer Kinder bereichert. Sie ermunterte Eltern und Behörden gegen diese Maschinerie und die ungesunde Entwicklung anzukämpfen, die letztlich dafür verantwortlich sei, dass aus Kindern später Erwachsene ohne jegliches Selbstwertgefühl werden, die in der Berufswelt nicht Fuss fassen können und deshalb am Tropf der Sozialhilfe hängen. In der Diskussionsrunde wurde klar, dass die Probleme von sogenannt schwierigen Kindern und Jugendlichen in der Regel nicht bei diesen selber, sondern den überforderten Erwachsenen, insbesondere den Eltern liegen. Sefika Garibovic appelliert an die Eltern, den Kindern klare Grenzen zu setzen, ihnen aber auch die nötige Liebe zu geben. Psychologen und Therapeuten brauche es zur Kindererziehung in den seltensten Fällen.


Roger Bachmann, Sefika Garibovic, Pascal Stüssi

zurück

Die eigenständige Regelung der Zuwanderung ist für jedes unabhängige und wirtschaftlich erfolgreiche Land eine Selbstverständlichkeit. Genau dies ist das Ziel der Begrenzungsinitiative.

Inhalt von: SVP des Bezirks Dietikon

SVP Dietikon auf Facebook